Workshops

2022

19.02.-20.02.2022 bei Stefan Jacob, Zürich, raku.ch, info@ruku.ch

22.4-24.04.2022 Lehmhuus, Basel

11.03.-13.03.2022 in der Keramikgruppe Grenzhausen, Anmeldung unter info@keramikgruppe.de

15.07.-17.07.  und 22.07.-24.07. in unserer Werkstatt, Höhr-Grenzhausen, Anmeldung unter ute.matschke@web.de

Ute Matschke

Malerisch-Grafisch in Glasur

Gemeinsam mit Ihnen möchte ich die Freude am zeichnerischen, malerischen Geschehen wecken und vertiefen. Dazu zeige ich Schritt für Schritt diverse Techniken für die Inglasurmalerei, wie Umgang mit Pinsel, Ritzen, Schablonen und Schwammstempeln. Spannend könnte zusätzlich das Verwenden des sogenannten Oxidstiftes werden.

Über einen spielerischen Umgang können Sie Ihre eigene Stimme finden und die Kreativität entfalten. Man braucht keine Vorkenntnisse. Sie sollten gerne experimentieren und den malerischen Prozess mögen. Meine Begeisterung für das illustratorische Arbeiten möchte ich in den Kurs mit einfließen lassen.

Alle Werkzeuge stehen zur Verfügung oder erstellen wir während des Kurses. Bringen Sie gern weiche Pinsel mit, am besten Fehhaarpinsel in verschiedenen Größen und, wenn vorhanden -eigene roh gebrannte Objekte, Gefäße aus hellem Steinzeugton.

 Das entwickelte Werk kann am Ende des Kurses vor Ort gebrannt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und ungezwungen der eigenen Stimme zu folgen.

 

Ute Matschke *1969 in Rüdersdorf/ Berlin, Aussbildung in Meissen Keramik, Requisiteurin Kleisttheater Frankfurt/Oder, Fachschule für Keramikgestaltung Höhr-Grenzhausen, Teilnahme an namhaften Märkten im In-und Ausland.

 

 

2022

11.03.-13.03.22  in der Keramikgruppe Grenzhausen, meyermatschke@web.de, info@keramikgruppe.de

Maria Meyer

Vom Zauber der wachsenden Form

Die Entstehung eines Gefäßes auf der Drehscheibe ist ein besonderes Erlebnis. Die Lebendigkeit dieser Formgebung zieht viele in den Bann.

Je nach Können und Interesse biete ich den Kursteilnehmern individuelle Unterstützung an, von der Einführung in die Grundlagen des Drehens bis hin zur Vertiefung von bereits Erlerntem. Jedem Teilnehmer steht eine elektrische Drehscheibe zur Verfügung, das ganze Wochenende kann nach Herzenslust gearbeitet werden, denn gerade beim Drehen gilt: Übung macht den Meister.

Maria Meyer *1967 in Hermeskeil, Ausbildung zur Keramikerin bei Elke Gerber-Eckert/Trier, Fachschule für Keramikgestaltung in Höhr- Grenzhausen, seit 1995 gemeinsame Werkstatt mit Ute Matschke. Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen und Märkten im In-und Ausland. Maria Meyer ist eine sehr versierte Dreherin, die viele Tipps und Tricks auf Lager hat.